Ausflug zur Kleinwagenausstellung im Landschaftsmuseum Hachenburg

Ausflug zur Kleinwagenausstellung im Landschaftsmuseum Hachenburg

Am 17.03.2018 besuchte die Projekte-Gruppe "Deutsche Geschichte - Heimat und das Leben unserer Vorfahren" der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ das Landschaftsmuseum in Hachenburg. Im Museum wurden Kleinwagen der Nachkriegszeit gezeigt. In einer kleinen, aber feinen Ausstellung bekam die Gruppe Autos zu sehen, die ihnen schon damals als Kinder auf den Straßen des Westerwaldes begegnet sind. Jeder aus der Gruppe konnte Anekdoten zu Goggos, NSU, LIoyd, Isetta und verschiedenen Motorrollern erzählen. Die Fahrzeuge standen an Original-Tankstellen, in Garagen oder auf dem Campingplatz. Toll anzusehen war ein verrosteter Fiat Tippolino in einer alten Wellblechhütte. Passend zu den Autos konnte man Wohnungseinrichtungen, Kinderspielzeug und altes Werkzeug in der neuen Ausstellungshalle des Landschaftsmuseum bewundern. Von der Seifenkiste bis zum Kinderroller, es war alles dabei. Neben der Autoausstellung besuchte die Gruppe die alten Fachwerkhäuser des Landschaftsmuseums. Wohnhäuser, Schule, Backes, Mühle und Scheune waren gefüllt mit Schätzen der Vergangenheit. Der Besuch des Museums war für die Gruppe ein geschichtlicher Leckerbissen. Alle Mitglieder zeigten sich begeistert und das älteste Gruppenmitglied konnte noch viel erzählen über Arbeitsgeräte, Alltagsgegenstände und das Leben unserer Vorfahren. Zum Abschluss besuchte die Gruppe den vergessenen, alten jüdischen Friedhof in Hachenburg. Bei einem gemütlichen Beisammensein in einer Hachenburger Lokalität endete der erlebnisreiche Ausflug.

BMW Isetta

 

Infos zur Projekte-Gruppe „Deutsche Geschichte – Heimat und das Leben unserer Vorfahren“ gibt es bei Kümmerer Berthold Hammer unter Telefon: 02747/1071 oder E-Mail: berthold.hammer@hotmail.de .

Close