Zwei Defibrillatoren für die Stadt Betzdorf

Zwei Defibrillatoren für die Stadt Betzdorf

Zwei Defibrillatoren für die Stadt Betzdorf

Die RWE Deutschland AG stellt der Stadt Betzdorf im Rahmen eines Sponsorings zwei mobile Defibrillatoren zur Verfügung. Zur offiziellen Übergabe der Defibrillatoren trafen sich Hermann Roth (RWE Deutschland AG), Andrea Franz (Sportgemeinschaft 1906 Betzdorf e.V.), Bernd Brato (Bürgermeister Stadt Betzdorf), Monika Schlosser (Stadthalle) und Christoph Brombach (RWE Deutschland AG) im Foyer der Stadthalle Betzdorf (v. l. n. r.). Die Entscheidung bezüglich des örtlichen Einsatzes der Geräte war für Bürgermeister Bernd Brato schnell getroffen: „Die Stadthalle Betzdorf und das Stadion ‚Auf dem Bühl‘ sollen jeweils mit einem mobilen Defibrillator ausgestatten werden, der bei Herznotfällen auch von medizinischen Laien eingesetzt werden kann.

Damit stehen unseren Bürgerinnen und Bürgern neben dem Defibrillator im Rathaus Betzdorf nun zwei weitere Geräte an stark frequentierten Orten zur Verfügung, die Menschenleben retten können.“ Zudem werde zeitnah eine Schulung sowohl für Vertreter der Sportgemeinschaft 1906 Betzdorf e.V. als auch für das Personal der Stadthalle stattfinden. Hermann Roth, Leiter der RWE-Kommunalbetreuung, ergänzte: „Als Energieversorger der Region leisten wir mit den Defibrillatoren einen wichtigen Beitrag zur Infrastruktur im Gesundheitswesen.“ RWE Deutschland fördert die Anschaffung solcher lebensrettender Geräte in seinen Partnerkommunen. Bislang fanden sich Defibrillatoren auf Intensivstationen, in Operationssälen, in Notfallaufnahmen sowie in Rettungsfahrzeugen. Zunehmend werden diese für Laien konstruierten Geräte auch in öffentlichen Gebäuden aufgestellt.

Ähnliche Beiträge

Close