Die VHS-Theatergemeinde Betzdorf e.V. bringt das Kriminalstück Der Stalker von Heidi Ramlow zur Aufführung

Die VHS-Theatergemeinde Betzdorf e.V. bringt das Kriminalstück Der Stalker von Heidi Ramlow zur Aufführung

Die VHS-Theatergemeinde Betzdorf e.V. bringt das Kriminalstück Der Stalker von Heidi Ramlow zur Aufführung

Am Dienstag, den 19. November um 20:00 Uhr wird das Kriminalstück vom Berliner Kriminaltheater in der Stadthalle Betzdorf, unter der Regie von Wolfgang Rumpf aufgeführt.

Heidi Ramlow folgte immer ihren Neigungen. Als Albert Schweitzer sie für sein Hospital in Lambarene/Afrika zu jung fand, besuchte sie mit 21 Jahren die Schauspielschule der Hamburger Kammerspiele. Als Regieassistentin schaute sie vielen über die Schulter: Richard Münch, Ida Ehre, Günther Fleckenstein. Und dann meldete sich das Fernsehen. Assistentin von Stanislav Barabas, Oskar Kokoschka, Falk Harnack, Ruprecht Essberger und auch von Dieter Wedel bei seinem ersten, großen Dreiteiler „Einmal im Leben“. Mit Anfang 40 führte sie selbst Regie für das ZDF in München bei den Sendereihen „Verkehrsgericht“ und „Ehen vor Gericht“, später kamen die Drehbücher dazu. Sie entwickelte die Sendereihe „Streit um Drei“, die sie schließlich nach Berlin führte, ihrer Wahlheimat. 30 Jahre begleitete sie Gerichtssendungen im Fernsehen, so lang wie keine andere Frau in Deutschland, von Papa Gnädig in „Das Fernsehgericht tagt“ beim NDR bis Guido Neumann in „Streit um Drei“ beim ZDF.

Heute ist Heidi Ramlow wieder beim Theater gelandet. Sie wird nie stillstehen und immer neugierig bleiben: Auf das Leben, auf Menschen, auf Veränderung.

Zur Story:

Es beginnt ganz harmlos: Zwei Menschen treffen sich nachts in einem Waschsalon. Sie will ihre Wäsche waschen, er will einen Kaffee trinken. Sie kommen ins Gespräch. Eine zufällige Begegnung? Ein hochspannendes Duell, das sich zum Drama mit absurden Elementen entwickelt. Unterbrochen werden die beiden von einer hippen Sängerin, die nachts im Waschsalon ihre Songs probiert und Max, einem jungen Mann, der immer agiert, wenn es gerade nicht passt.

Buchen Sie Ihr Onlineticket unter www.theatergemeinde-betzdorf.de. Anmeldungen für Abonnements und Karten sind auch bei den Bürgerbüros in den Rathäusern Betzdorf und Gebhardshain (Tel. 02741/291-900) erhältlich.

 

 

Alle Fotos: Herbert Schulze

Close