Ortsgemeinde Elkenroth

Ortsgemeinde Elkenroth

Die Ortsgemeinde Elkenroth gehört zu den einwohnerstärksten Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain und ist auf rund 450 m über NN zwischen den Städten Betzdorf und Hachenburg verkehrsgünstig an der Landesstraße 288 gelegen. Am nördlichen Ortsrand befindet sich der 508 m hohe Hasselichskopf, in dessen Bereich im 19. und 20. Jahrhundert Basaltvorkommen abgebaut wurden. Naturräumlich gesehen gehört die Gemarkung Elkenroth zum Grenzbereich zwischen Siegerland und dem hohen Westerwald. Im nördlichen Ortsteil verläuft die Eisenbahnstrecke der Westerwaldbahn (Bindweide-Weitefeld), auf der heute nur noch gelegentlich Güterverkehr erfolgt.

Die durch den Niedergang der Basaltindustrie in den 1980er-Jahren eingetretenen Strukturschwächen wurden durch Neuansiedlung von Betrieben und Ausweisung eines großzügig angelegten Gewerbegebietes im Nordteil der Ortsgemeinde bestmöglich kompensiert, so dass die Ortsgemeinde heute eine ausgewogene Zahl von Arbeitsplätzen vorweisen kann. Die heute vorhandenen Betriebe beeinträchtigen die hohe Wohn- und Freizeitqualität des Elkenrother Raums nicht. Die Ortsgemeinde Elkenroth ist auch heute permanent bestrebt, neue Betriebe in ihrem Bereich anzusiedeln und hilft durch entsprechende Beratung bzw. Flächenbereitstellung. In den letzten Jahren hat sich die Zahl der ansässigen Betriebe spürbar erhöht, so dass die Ortsgemeinde weitere Gewerbegebiete erschlossen hat und attraktive Gewerbeflächen vorhält.

Ein Supermarkt mit großzügigen Öffnungszeiten, Bäcker-, Metzgereibetriebe, Getränke-Fachhandel, Partyservice, Friseur, Postagentur und Bankfilialen runden das gute Vor-Ort-Angebot in Elkenroth attraktiv ab und bilden einen Schwerpunkt für das gesamte Umland.

Elkenroth wird vom Elbbach tangiert, der im Bereich des Elkenrother Weihers auf dem Hochplateau zwischen Elkenroth und Weitefeld entspringt und bei Wissen-Schönstein in die Sieg mündet. Das als urwüchsig-geheimnisvolle Schlucht naturbelassen erhaltene Elbbachtal von Elkenroth in Richtung Kausen/Dickendorf ist für viele Wanderer ein beliebtes Nahziel. Die Gemarkung Elkenroth tangiert vier Naturschutzgebiete (Rosenheimer Lay, Lindianseifen, Weidenbruch und Hasselichskopf), deren Größe rund 200 ha beträgt. Der Elkenrother Raum ist für Erholungssuchende wegen seiner ländlichen Prägung, der guten Luft und des großzügigen Wanderwegenetzes sehr zu empfehlen.

Die natürliche Mittelgebirgslandschaft wirkt sich gesundheitsfördernd bei Herz- und Kreislaufbeschwerden, nervösen Störungen und Erkrankungen der Atemwege aus. In den ehemaligen Basaltbrüchen findet der Wanderer seltene Pflanzenarten, die sich ungestört frei entfalten können. Der fast acht Hektar große Elkenrother Weiher bietet Anglern und Naturliebhabern Ruhe und Erholung. Nadel- und Laubwälder sowie der Naturlehrpfad rund um den Seeweiher laden zu ausgiebigen Wanderungen ein. Sehenswert sind die katholische Pfarrkirche "St. Elisabeth", der alte Backes, der Canisius-Brunnen und der Steinbornpark (Wassertretbecken und Sandmühlenräder). Im Ort finden Sie ein kleines Landhotel mit attraktiven Wellness-Angeboten, einige Pensionen, Gasthöfe und Cafés.

Elkenroth hat ein sehr rühriges Vereinsleben. Das Bürgerhaus ist das Zentrum für die Dorfgemeinschaft. Der Musikverein "Harmonie" Elkenroth, der Sportverein "Hildburg", der Schützenverein, der Jungmännerverein und die KAB veranstalten jedes Jahr vielerlei Festivitäten. Die Sport- und Freizeiteinrichtungen befinden sich an der Grundschule mit Turnhalle und Sportplatz sowie Tennisplätzen und eine Schießsportanlage.

Es gibt attraktive Spiel- und Freizeitanlagen für Kinder und Jugendliche. Elkenroth fördert dies seit Jahren mit einer gemeindlichen Spielleitplanung. In Elkenroth finden Sie natürlich auch ganzjährig attraktive Angebote der örtlichen Sportvereine. Turnhalle, Schießsport- und Tennisanlage sind vorhanden und werden rege genutzt.

Wissenswertes aus der Ortsgemeinde Elkenroth:

  • Gemeindestatistiken der Ortsgemeinde Elkenroth finden Sie hier.

Close