Wandern & Geschichte: Der Weg des Erinnerns

Wandern & Geschichte: Der Weg des Erinnerns

Wandern & Geschichte: Der Weg des Erinnerns

Der Verein Betzdorfer Geschichte e.V. hat sich zum Ziel gemacht, die Geschichte Betzdorfs in unterschiedlichen Formen festzuhalten und sichtbar zu machen. Die erste Ausgabe der Schriftenreihe "Betzdorfer Geschichte(n)" heißt "Weg des Erinnerns". Sie soll an die politisch wie ökonomisch unheilvollen Zeiten des ersten und zweiten Weltkrieges und die Folgen für Betzdorf erinnern.

In Betzdorf wurden 138 Menschen Opfer der Bomben, 82 Kinder verstarben in den letzten Kriegswochen an der "Bunkerkrankheit". Unendliches Leid ist über unsere ehemaligen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger gekommen. Heute leben in Betzdorf und unserer Region fast keine Juden mehr. Damit ist auch ein Stück Kultur verloren gegangen. Es gibt auch immer weniger Menschen, die aus eigener Erinnerung aus der Kriegs- und Nazizeit berichten können. Die unsagbar schrecklichen Gräueltaten und Geschehnisse der damaligen Zeit dürfen nicht in Vergessenheit geraten.

Der "Weg des Erinnerns" soll helfen dieses Stück Geschichte lebendig zu erhalten und für jeden erfahrbar zu machen. Er ist ein zeitgeschichtlicher Pfad und führt den Interessierten an 20 verschiedene Plätze, an denen Überreste bzw. Schauplätze damaliger Geschehnisse zu sehen sind sowie alte und neue Gedenk- bzw. Erinnerungsstätten.

1. Bahnhof Betzdorf im Ersten Weltkrieg
2. Betzdorfer Stadthalle und das ev. Pfarrhaus als Standort eines Lazaretts
3. "Kriegsgefangenendenkmal" auf der Pracht
4. "Kriegerdenkmal" der Betzdorfer Turner an der Bertha-von-Suttner-Realschule
5. "Kriegerdenkmal" in den Rainanlagen
6. "Kreishaus der NSDAP" in der Wilhelmstraße
7. Rainanlagen während der NS-Zeit
8. "Jüdische Viertel" Betzdorf
9. "Jüdische Geschäftshaus" Gerolstein
10. Jüdische Gräberfeld und die alte Friedhofshalle
11. Gedenk-Rosette zur Erinnerung an die jüdischen Mitbürger
12. Bunkereingang Friedrichstraße
13. "Ein-Mann-Bunker" in der Gregor-Wolf-Straße
14. Zwangsarbeiterlager Schützenplatz
15. Mahnmal an der kath. St.-Ignatius-Kirche und die "Kriegergedächtniskapelle"
16. Kirchturm der ev. Kreuzkirche
17. Soldatenfriedhof Betzdorf und Gedenktafel an Bombenopfer und "Bunkerkinder"
18. "Kriegerdenkmal" Bruche
19. "Kriegerdenkmal" Dauersberg
20. Schlesier-Denkmal an der Stadthalle

Die Schriftreihe "Weg des Erinnerns" des Betzdorfer Geschichte e.V. zeichnet die Stationen auf, gibt Hintergrundinformationen, Erklärungen mit viele Bilder und dient als Wegbegleiter.

Kontakt:
Verein Betzdorfer Geschichte e.V.
Homepage: www.betzdorf-geschichte.de

Ähnliche Beiträge

Close