Hamburg - das Tor zur Welt

Hamburg - das Tor zur Welt

Hamburg – das Tor zur Welt

Dass die ganzen Unterschiede unserer Gesellschaft in einer Straße zu finden sind, davon überzeugten sich Jugendliche auf der Bildungsreise der Jugendpflegen Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen. Vier Tage erlebten 44 Teilnehmer eine der schönsten und abwechslungsreichsten Stadt Deutschlands. Mit dem Bus aus Betzdorf angekommen, ging es nach dem Zimmerbezug im A&O Hostel Hamburg City direkt zur obligatorischen Hafenrundfahrt. Vorbei an den riesigen Containerschiffen und einem Schiff der AIDA Flotte fuhr man in die verschiedenen Hafenbecken. Anschließend wurden die Landungsbrücken erkundet, das HardRockCafe besucht oder ein Spaziergang durch den alten Elbtunnel unternommen.

Der geführte Rundgang durch St. Pauli, entlang der Reeperbahn, zeigte den Jugendlichen und den Betreuern die Vielschichtigkeit dieses Stadtteils. Vorbei am Hotel Hafen Hamburg, verschiedene Institutionen und Ämtern, sah man an verschiedenen Fassaden noch Reste der Krawalle vom G20 Gipfel. Das Rotlichtmilieu wurde gestreift und das Leben im Kiez durch die Reiseleitungen interessant und jugendgerecht erklärt. Vorbei am ehemaligen STARCLUB, dem Startpunkt der Beatles Karriere, streifte man die Bar von Olivia Jones und die weiteren Clubs und Bars, die das Viertel zu bieten hat. Weiter ging es dann auf der Reeperbahn am „kleinen Broadway Hamburgs“ oberhalb der Davidwache, wo zahlreiche große und kleine Musical- und Theaterbühnen ihre Heimat haben. Die Führung endete an den tanzenden Häusern am oberen Ende der Reeperbahn. Um den Tag ausklingen zu lassen, ging es noch kurz auf den „DOM“, die größte Kirmes Norddeutschlands.

Am nächsten Morgen startete die Stadtrundfahrt, vorbei am Hauptbahnhof, Jungfernstieg, Alster, Hotel Atlantik, Rathaus, Michel und weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt. Am Bürogebäude Dockland wurde ein kurzer Stopp eingelegt, um von dem Dach des Hauses einen Blick auf den Hafen und die Stadt zu genießen. Nach einer kurzen Mittagspause stand der Besuch des Zollmuseums in der Speicherstadt auf dem Programm. Hier bot sich der Gruppe die Möglichkeit die Arbeit der Zollbeamten und die Ausbildung von Zollhunden hautnah zu erleben. Bei der anschließenden Führung wurden dann zahlreiche Fragen zur Arbeit des Zolls gestellt und durch die beiden Beamten gerne und ausführlich beantwortet. Ein Teil der Gruppe besuchte das Gewürzmuseum und konnte hier die unterschiedlichsten Gewürze aus aller Welt anfassen und „beschnuppern“. Am Abend ging es zu einem Dämmertörn. Von der Binnenalster über die Außenalster fuhr das Schiff in die kleinen Kanäle des Flusses. Hier sah die Gruppe wieder eine andere Seite der Stadt, vorbei an zahlreichen Villen und Häusern war es überall grün und die Bäume und Pflanzen erzeugten den Eindruck, man wäre mitten im Dschungel und nicht in einer Stadt. Im lockeren Gespräch mit dem Schiffsführer am offenen Führerstand erfuhren die Jugendlichen viel über die Kanäle, Alster, Hafen, Hamburg und das Schiff, aber auch Fragen über Ausbildung und Verdienstmöglichkeiten wurden vom Schiffsführer gerne beantwortet.

Der dritte Tag startete nach dem Frühstück, mit einem Besuch des Auswandermuseum Ballinstadt. Von hier aus brachen von 1850 bis Anfang 1900 tausende von Menschen auf ihren Weg in eine neue Welt auf. Die Menschen zog es damals nach Nord- und Südamerika. Vergleicht man die Beweggründe, wie Krieg, Vertreibung, Hoffnung auf ein besseres Leben mit denen von heute, merkten die Jugendlichen schnell, dass sehr viele Parallelen zu heutigen Flüchtlingswellen vorhanden sind. Über die Köhlbrandbrücke ging es dann zurück in die Stadt.

Der Nachmittag wurde dann zum Shoppen und dem erneuten Besuch des Doms genutzt. Am Abend stand dann der Besuch des Erfolgsmusicals „Heiße Ecke St. Pauli“ auf dem Programm. In diesem Musical wurde das Leben in dem bekannten Stadtteil auf besonderer Art und Weise dargestellt. Den Abschluss der Fahrt bildete der Besuch im „Miniaturwunderland“ in der Speicherstadt. Die Gruppe kehrte mit vielen Eindrücken und neuem Wissen begeistert von Hamburg nach Hause zurück.

Ähnliche Beiträge

Close