Alles Wissenswerte rund um die Hundesteuer

Alles Wissenswerte rund um die Hundesteuer

Wer hat die Hundesteuer zu zahlen?

Jeder Hundehalter ist als Steuerschuldner verpflichtet, seinen Hund zur Steuer anzumelden. Hundehalter ist derjenige, der innerhalb des Gemeindegebietes einen Hund in seinem Haushalt oder Betrieb aufgenommen hat. Gleiches gilt, wenn der Hund in Pflege oder Verwahrung genommen wurde oder auf Probe bzw. zum Anlernen gehalten wird.

Wann ist die Hundesteuer zu zahlen?

Die Hundesteuer wird bei Neueintritt oder Änderung der Steuerpflicht durch Steuerbescheid festgesetzt. Sie wird je zu einem Viertel ihres Jahresbetrages am 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11 jeden Jahres fällig. Auf Antrag kann die Hundesteuer abweichend am 1. Juli in einem Jahresbetrag entrichtet werden. Der Antrag hierfür muss bis spätestens zum 30. September des vorangehenden Kalenderjahres gestellt werden.

Wie hoch ist zurzeit der Steuersatz?

Der Steuersatz beträgt derzeit in der

Stadt / Ortgemeinden 1. Hund 2. Hund 3. Hund und jeder weitere Hund
jährlich
Stadt Betzdorf 60,00 € 60,00 €  60,00 €
Ortsgemeinde Alsdorf 72,00 € 72,00 €  72,00 €
Ortsgemeinde Dickendorf 60,00 € 84,00 € 108,00 €
Ortsgemeinde Elben 36,00 € 60,00 €  72,00 €
Ortsgemeinde Elkenroth 48,00 € 96,00 € 132,00 €
Ortsgemeinde Fensdorf 36,00 € 54,00 €  66,00 €
Ortsgemeinde Gebhardshain 48,00 € 78,00 € 102,00 €
Ortsgemeinde Grünebach 60,00 € 60,00 €  60,00 €
Ortsgemeinde Kausen 48,00 € 72,00 €  84,00 €
Ortsgemeinde Malberg 48,00 € 84,00 € 144,00 €
Ortsgemeinde Molzhain 60,00 € 84,00 € 108,00 €
Ortsgemeinde Nauroth 48,00 € 84,00 € 132,00 €
Ortsgemeinde Rosenheim 42,00 € 60,00 €  84,00 €
Ortsgemeinde Scheuerfeld 72,00 € 72,00 €  72,00 €
Ortsgemeinde Steinebach 60,00 € 84,00 € 132,00 €
Ortsgemeinde Steineroth 48,00 € 96,00 € 132,00 €
Ortsgemeinde Wallmenroth 54,00 € 54,00 €  54,00 €

 

Für gefährliche Hunde beträgt derzeit der Steuersatz in der

Stadt / Ortsgemeinden 1. Hund 2. Hund 3. Hund und jeder weitere Hund
jährlich
Stadt Betzdorf 600,00 € 600,00 € 600,00 €
Ortsgemeinde Alsdorf 600,00 € 600,00 € 600,00 €
Ortsgemeinde Elben 144,00 € 288,00 € 432,00 €
Ortsgemeinde Gebhardshain 144,00 € 288,00 € 432,00 €
Ortsgemeinde Molzhain 144,00 € 288,00 € 432,00 €
Ortsgemeinde Nauroth 144,00 € 288,00 € 432,00 €
Ortsgemeinde Rosenheim 144,00 € 288,00 € 432,00 €
Ortsgemeinde Scheuerfeld 600,00 € 600,00 € 600,00 €
Ortsgemeinde Steinebach 360,00 € 480,00 € 600,00 €

Wann muss der Hund angemeldet, wann um- oder abgemeldet werden?

Jeder Hundehalter ist verpflichtet, seinen Hund innerhalb von 14 Tagen nach Anschaffung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain zur Hundesteuer anzumelden. Neugeborene Hunde gelten mit Ablauf des dritten Monats nach der Geburt als angeschafft. Die Steuerpflicht beginnt mit Anfang des auf die Aufnahme des Hundes in einem Haushalt oder Betrieb folgenden Monats, frühestens mit dem Monat, in dem er drei Monate alt wird. Die Steuerpflicht endet mit Ablauf des Kalendermonats, in dem der Hund abgeschafft wird oder stirbt. Kann der genaue Zeitpunkt nicht nachgewiesen werden, endet die Steuerpflicht mit Ablauf des Monats der Abmeldung. Bitte zeigen Sie den Verlust des Hundes innerhalb von 14 Tagen an. Im Falle der Einschläferung des Hundes bitten wir um Vorlage der tierärztlichen Bescheinigung; bei Veräußerung des Hundes sind bei der Abmeldung Name und Wohnung des Erwerbers anzugeben.

Jeder Wohnortwechsel des Hundehalters ist anzuzeigen, da hierdurch die zur Erhebung der Steuer berechtigte Gemeinde wechselt. Nachfolgend können Sie die Formulare für die Anmeldung  bzw. Abmeldung eines Hundes abrufen. Bitte reichen Sie uns die Formulare unterschrieben ein.

Wann liegt eine Hundesteuerbefreiung vor?

Eine Hundesteuerbefreiung kann nur auf Antrag gewährt werden. Die einzelnen Fälle, die zu einer Hundesteuerbefreiung führen können, finden Sie in den Hundesteuersatzungen der jeweiligen Gemeinde:

Was ist zu tun, wenn die Hunde(steuer)marke verloren wurde?

Die Hundemarke ist bei Hundehaltung innerhalb der Stadt Betzdorf und der Ortsgemeinden Scheuerfeld und Steinebach erforderlich.

Hundehalter, die in den anderen Ortsgemeinden wohnen, benötigen keine Hundemarke. Sollte die Hundemarke verloren gegangen sein, so genügt eine Mitteilung an die Bürgerbüros Betzdorf bzw. Gebhardshain oder an die Sachbearbeiterin, Frau Silvia Wagner, Telefon 02741 291-223. Sie erhalten umgehend kostenlos eine neue Hundemarke zugesandt.

Ihr Ansprechpartnerin:

Silvia Wagner
Rathaus Gebhardshain
Rathausplatz 1
57580 Gebhardshain
Telefon: 02741  291-223
E-Mail: silvia.wagner@vg-bg.de

Close