Verbandsgemeindewerke Betzdorf

Verbandsgemeindewerke Betzdorf

Die Verbandsgemeindewerke Betzdorf als Eigenbetrieb der Verbandsgemeinde Betzdorf sind Wasserversorger und Abwasserentsorger für den Bereich der Stadt Betzdorf und der Ortsgemeinden Alsdorf, Grünebach, Scheuerfeld und Wallmenroth.

Nachdem 1849 Hamburg als erste große Stadt Deutschlands eine zentrale Wasserversorgung einführte, setzte sich das System der einheitlichen Wasserversorgung im Verlauf der folgenden Jahre auch bis in kleinere Städte und Gemeinden fort. 1890 war es dann soweit: Die damalige Gemeinde Betzdorf entschloss sich zum Bau einer „Central-Hochdruck-Wasserleitung“ und eines Hochbehälters (Fassungsvermögen 20 m³) zur Sammlung des verschiedener Quellfassungen entstammenden Wassers. Versorgt wurden 215 von damals vorhandenen 280 Wohnhäusern. Die Bewohner waren „hocherfreut ob der sehr guten Wasserqualität und dieser Vereinfachung des täglichen Lebens“.

Nachfolgend einige Daten zur heutigen Situation:

  2014 1998
Länge des Rohrnetzes km 121,8 116,6
davon:
Hauptleitung km 108,9 103,9
Versorgungsleitungen km 12,9 12,7
Zahl der Hausanschlüsse Stück 5.058 4.770
Eingebaute Wasserzähler Stück 5.101 4.790
Wasserverbrauch im Jahr  647.052 779.117
Verbrauch
je Einwohner im Jahr 36,7 39,7

 

Bei einem Preis für einen m³ Wasser von derzeit 1,75 Euro und einem Grundpreis von jährlich 72,00 Euro zuzüglich 7 % Mehrwertsteuer gebraucht eine Familie mit 4 Personen täglich Wasser im Wert von 93 Cent. Dies entspricht z. B. den Kosten für 1 Liter Fruchtsaftgetränk.

Fast 562.000 km Länge hat das Kanalnetz der öffentlichen Abwasserentsorgung in Deutschland. Insgesamt werden rund 10 Milliarden m³ Abwasser über dieses Kanalnetz zu den über 9.600 Abwasserbehandlungsanlagen geleitet. Lediglich 1 % der Bevölkerung sind bisher noch nicht an ein öffentliches Kanalnetz angeschlossen.

Im Vergleich dazu nachfolgend einige Zahlen aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Betzdorf, wo der Anschlussgrad an die öffentliche Abwasserbeseitigung 100 % beträgt.

    2014 1998
Länge des Rohrnetzes km ca. 125,2 112
Zahl der Hausanschlüsse Stück 5.058 4.751
Schmutzwasser im Jahr 573.671 687.888
Fläche Niederschlagswasser im Jahr 2.081.576 2.032.581

 

Bei einem Wasserverbrauch von 140 m³ und der derzeitigen Kanalbenutzungsgebühr in Höhe von 1,87 Euro pro m³ zahlt eine Familie mit 4 Personen täglich 65 Cent für die Entsorgung ihres Schmutzwassers. Das entspricht z. B. den Kosten für 1 Päckchen Nudeln.
Aber: Wie können wir alle unseren Beitrag dazu leisten, dass die Gebühren so niedrig bleiben?

Lesen Sie hierzu in der Rubrik Wissenswertes.

Ähnliche Beiträge

Close