Ein „Knöllchen“…

Ein „Knöllchen“…

Ein „Knöllchen“…

...für falsches Parken ist für viele Kraftfahrer immer noch "Adrenalinfaktor Nummer 1", wenn es um Behördenkontakte geht. Auch wenn meistens etwas anderes vermutet wird: Der Haushalt der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain wird nicht durch "Knöllchen" saniert. Vielmehr geht es um Fragen der Verkehrssicherheit.

Wo z.B. in zweiter Reihe auf der Fahrbahn geparkt wird, Radfahrer Slalom fahren müssen, Gehwege versperrt, Schwerbehindertenparkplätze und Fußgängerüberwege blockiert und selbst Rettungswege durch parkende Fahrzeuge "dichtgemacht" werden, hilft eine Geldbuße oder eine Verwarnung halt doch mehr als bloße mahnende Worte. Grundsätzlich gilt bei allem (verständlichen) Ärger nur eines: Ruhig Blut bewahren! Das Ordnungswidrigkeitsverfahren läuft komplett automatisch, so dass es in der Regel Sinn macht, einfach zu warten, bis Post vom Ordnungsamt ins Haus flattert. Dort finden Sie jeweils Aktenzeichen und den Namen des Sachbearbeiters. Bei Verwarngeldangeboten sollten Sie generell berücksichtigen, dass die Bußgeldstelle für den Fall, dass Sie dem Verwarngeldangebot nicht zustimmen, ohne weitere Äußerung einen Bußgeldbescheid erlassen kann. Dieser ist dann teurer als das Verwarngeldangebot, denn der Kostenaufwand für Bußgeldverfahren ist ungleich höher als bei den automatisierten Verwarngeldverfahren. Was da so auf Sie zukommen kann, können Sie im Bußgeldkatalog des Bundesverkehrsministeriums nachschlagen. Falls Sie Ihre "Knolle" gleich bezahlen wollen, können Sie sich den ganzen Schriftverkehr auch sparen, wenn Sie kurzfristig bei Ihrer Bank den angebotenen Verwarngeldbetrag überweisen. Im Übrigen: Unsere Außendienstmitarbeiterin erhält für die Verkehrsüberwachung keinerlei "Fangprämien" für besonders viele "Knöllchen". Sie "lauert" auch niemandem auf. Sie sorgt vielmehr für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in unserer Verbandsgemeinde. Dies gilt insbesondere im Bereich der Innenstadt von Betzdorf, an Schulwegen und sonstigen Gefahrenstellen.

Ihre Ansprechpartnerin: 
Marita Wäschenbachn
Rathaus Betzdorf
Zimmer 2.16
Hellerstraße 2
57518 Betzdorf
Telefon: 02741 291-433
E-Mail: marita.waeschenbach@vg-bg.de

Ähnliche Beiträge

Close