London - die Stadt mit dem besonderen Flair

London - die Stadt mit dem besonderen Flair

London – die Stadt mit dem besonderen Flair

Über 90 Jugendliche aus der Umgebung von Betzdorf und Kirchen stellten dieses besondere Flair von London in den Sommerferien 2016 fest. Aufgrund der Anmeldeflut hatten sich die Jugendpflegen Betzdorf und Kirchen dazu entschlossen, mit zwei Gruppen à 56 und 49 Teilnehmern, jeweils für vier Tage in die Metropole zu fahren. Während dieser Bildungsfahrten lernten die Jugendlichen im Alter von 13 bis 16 Jahren und 16 bis 18 Jahren die Vielseitigkeit und die Verschiedenheit der Weltstadt London kennen. Begleitet und betreut wurden sie durch zwei erfahrene Betreuerteams unter der Leitung von Jugendpfleger Ingo Molly.

Nach der Bus- und Fährfahrt von Betzdorf nach London ging es am ersten Tag in den Stadtteil Greenwich, wo man vom Nullmeridian aus einen ersten Blick auf die Stadt an der Themse werfen konnte. Am zweiten Tag ging es dann mit dem Bus und einer einheimischen Reiseführerin quer durch London. Dabei konnte ein Blick auf die Sehenswürdigkeiten, die man aus Film und Fernsehen kennt, geworfen werden. Darunter waren unter anderen Big Ben, die Tower Bridge, Trafalgar Square, Buckingham Palace, Westminster Abbey, Downing Street, St. Pauls und viele andere. Die Teilnehmer lernten dabei, dass London zwei Stadtzentren besitzt: Zum einen die City of London, die das wirtschaftliche und historische Zentrum von Great London darstellt sowie die City of Westminster, die den westlichen Teil des Zentrums bildet und die meisten Touristenattraktionen bietet. Neben der Stadtrundfahrt stand dann der Besuch von Madame Tussauds auf dem Programm. In diesem Museum erstaunen lebensechte Wachsfiguren ihre Betrachter und die Geschichte Londons wird dem Besucher auf unterhaltsame Art näher gebracht.

Eine besondere Herausforderung war für beide Gruppen die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Denn untergebracht war die Gruppe im südlichen Stadtteil Croydon, im Ibis Styles Hotel Croydon. Diesen Stadtteil bewohnen alleine 380.000 Einwohner. Von oder nach dort ging es dann mit Doppelstockbus und Bahn in die Metropole, um dann Wege mit der Tube (U-Bahn) fortzusetzen. Weiter auf dem Programm stand ein Blick auf den Wachwechsel am Buckingham Palace, um von dort durch den St. James‘s Park zum London Eye zu gehen. Bei einer Fahrt mit dem 135-Meter-hohen Riesenrad konnte London bei herrlichstem Sonnenschein von oben betrachtet werden. Der anschließende Spaziergang zur Tower Bridge ging dann am Shakespeare Theatre und der Millennium Bridge immer der Themse entlang. Die Tower Bridge wurde von innen besichtigt und von hier hatte man wieder einen anderen Blick auf die Stadt. Eine Herausforderung war für einige Teilnehmer der Gang über die Glasscheiben im Boden des Brückenganges in 43 m Höhe über der Themse.

Die späten Nachmittage und Abende standen zur freien Verfügung. Diese wurden ausgiebig zum Shoppen in der Oxford Street oder zu den unterschiedlichsten Besichtigungen in Kleingruppen genutzt. Eine Gruppe versuchte z. B. eines der wenigen öffentlichen Schwimmbäder der 8,8 Millionen Stadt London zu besuchen, aber beim Anblick einer 250 m langen Schlange an der Kasse und einem Schwimmbecken, bei dem nur Köpfe und kein Wasser zu sehen war, wurde dieser Gedanke schnell wieder verworfen. Hier wurde den Jugendlichen klar, wie glücklich wir uns mit unseren Schwimmbädern schätzen können.

Verhandlungsgeschick und Sprachkenntnisse wurden auf dem Camden Market geschult, denn an den basarähnlichen Markständen konnte gehandelt und um den Preis gefeilscht werden. Bevor es dann jeweils in einer Nachtfahrt mit dem Bus und der Fähre über Dover und Dünkirchen wieder zurück nach Betzdorf/Kirchen ging.

London_Gruppe1

Ähnliche Beiträge

Close