Prag, die goldene Stadt, live erlebt

Prag, die goldene Stadt, live erlebt

Prag, die goldene Stadt, live erlebt

Die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen hatten in den Herbstferien eine weitere Bildungsfahrt für Jugendliche in petto. Per Bahn ging es über Köln und Nürnberg, im ICE und IC Bus in die tschechische Hauptstadt Prag. Hier wurden die Teilnehmer von der örtlichen Reiseleiterin empfangen und zum A&O Hotel Prag Stritzkov begleitet. Nach dem Zimmerbezug ging es dann zum gemeinsamen Abendessen in eines der zahlreichen Restaurants in die Stadt. Zum Abschluss des Tages stand ein gemeinsamer Spaziergang durch die Altstadt und über die Karlsbrücke auf dem Programm.

Ausgeschlafen und nach einem ausgiebigen Frühstück am zweiten Tag hieß es: auf zur dreistündigen Stadtführung. Die Reiseführerin startete am Wenzelsplatz mit ihren Erläuterungen zur Geschichte und den Besonderheiten der Stadt Prag. Durch verschiedene Passagen, Gassen und Wege ging es durch die Prager Altstadt, über die Aposteluhr am Rathaus zur Karlsbrücke und weiter zum Altstädter Ring. Am Nachmittag ging es ins Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds, wo mit zahlreichen Persönlichkeiten und Stars tolle Schnappschüsse entstanden, die direkt über Snapchat und WhatsApp geteilt wurden. Anschließend führte der Weg zur Moldau. Bei einer Schifffahrt erlebten die Jugendlichen und ihre Begleiter die Stadt vom Wasser aus. Der Abend wurde zum Shoppen genutzt und endete mit einem gemeinsamen Abendessen.

Das Ziel des nächsten Vormittags war die deutsche Botschaft in Prag, die ein geschichtlich sehr interessanter Ort ist. Viele der Jugendlichen kannten zwar die historischen Worte von Hans Dietrich Genscher: „Ihre Ausreise ist heute…“, die er 1989 vom Balkon aus sprach, wussten aber nicht, dass diese hier gesprochen worden waren. Und damit der Sturz der Mauer herbeigeführt wurde. Anschließend wurde Proviant besorgt und die Koffer gepackt.

Die Rückfahrt nach Betzdorf verlief ebenfalls wieder reibungslos mit pünktlichem IC Bus, ICE und RE der Bahn. Das Motto der Bildungsfahrten der Jugendpflegen stimmte auch bei dieser Fahrt wieder: Ferien, Spaß haben und nebenbei eine Menge über Geschichte und Geographie lernen.

Ähnliche Beiträge

Close