Senioren den Einstieg in die digitale Welt ermöglichen und nachhaltig begleiten

Senioren den Einstieg in die digitale Welt ermöglichen und nachhaltig begleiten

Senioren den Einstieg in die digitale Welt ermöglichen und nachhaltig begleiten

Kooperation von Ehren- und Hauptamt – Ziel ist ein Treffpunkt für interessierte Menschen

 

Die Digitalisierung in unserer Gesellschaft schreitet immer weiter voran. Durch die Corona-Pandemie wird dieser Effekt zusätzlich verstärkt. Viele ältere Menschen können jedoch mit dieser Entwicklung oftmals nicht mithalten und benötigen Hilfe oder Beratung bei der Beschaffung von Tablet, Smartphone und Co. Doch mit dem Erwerb der Geräte allein ist es nicht getan. Ein weiterer Schritt ist die Einrichtung und der sichere Umgang mit der neu erworbenen Technik.

In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain gibt es bereits verschiedene Institutionen, die älteren Menschen Hilfestellungen bei der Nutzung von EDV und IT geben. So z.B. der Altenschutzbund Solidar in Betzdorf, die Projektgruppe „IT-Café der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ oder die verschiedenen Kursangebote der Volkshochschule Betzdorf-Gebhardshain e. V..

Diese Angebote sind jedoch alle zeitlich beschränkt und setzen in ihren jeweiligen Bereichen Schwerpunkte. Die Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ organisierte daher nun ein Treffen der bisherigen Akteure und lud das Mehrgenerationenhaus (Caritas), Mitarbeiter des Projektes "Digitale Dörfer“ der Verbandsgemeinde sowie Herrn Wolfgang Gnoss aus Bannberscheid vom Zentrum für Digitale Teilhabe ein. Alle Teilnehmer waren sich einig: Ziel ist es, ein zusätzliches, aber nachhaltiges Angebot für ältere Menschen zu etablieren. In Zukunft soll es eine Kooperation zur Schaffung und Stärkung von digitaler Alltagskompetenz geben. Die Einrichtung eines Treffpunktes, in dem zwei Gruppen von maximal 10 Personen (Anfänger sowie Personen mit bereits vorhandenen Grundkenntnissen) einmal wöchentlich in der Einrichtung und dem Umgang von Tablet-Geräten durch Fachkräfte begleitet werden, steht hier an erster Stelle. Hierbei sollen natürlich auch die sozialen Kontakte in der Gruppe untereinander nicht zu kurz kommen.

Räumlichkeiten für diesen Treffpunkt sind sowohl bei der Verbandsgemeindeverwaltung, dem Altenschutzbund und dem Mehrgenerationenhaus bzw. der Einrichtung „nahdran“ vorhanden.

Geplant ist die einheitliche Anschaffung von Lern- bzw. Einsteigergeräten für die jeweilige Gruppe. Bei sicherer Handhabung können die Geräte dem jeweiligen Teilnehmer bzw. der Teilnehmerin gegen ein Entgelt überlassen werden, sodass freie Plätze von neuen interessierten Bürger*innen wahrgenommen werden können, um sie fit für die digitale Welt zu machen.

Interessierte Bürger*innen können sich bereits vorab bei Wolfgang Weber unter Telefon: 02741/291-440, oder E-Mail: ichbindabei@vg-bg.de melden, damit der Bedarf an Plätzen erfasst werden kann. Weitere ehrenamtliche Mitstreiter, die vor dem Hintergrund ihrer EDV- bzw. IT-Kenntnisse bei den verschiedenen Veranstaltungen im späteren Treffpunkt mitwirken möchten, können sich ebenfalls gerne bei Herrn Weber melden.

Sobald die Planungen abgeschlossen sind und der Starttermin des Projektes feststeht, werden weitere Informationen bekannt gegeben.

 

Close