Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Kirchen/Betzdorf goes to España, Barcelona

Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Kirchen/Betzdorf goes to España, Barcelona

Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Kirchen/Betzdorf goes to España, Barcelona

Endlich war es soweit. Am ersten Samstagnachmittag in den Herbstferien gegen 14:30 Uhr erreichte die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Kirchen/Betzdorf mit 45 Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren sowie neun Betreuern nach einer Nachtfahrt das Örtchen Santa Susanna. Santa Susanna ist eine Gemeinde in der Provinz Barcelona und an der Costa Brava gelegen. Der Samstag wurde von der Gruppe dazu genutzt, um das Vier-Sterne-Hotel Caprici, welches direkt am Sandstrand gebaut wurde und den Ort zu erkunden. Einige konnten es nicht erwarten und sprangen sogleich zur ersten Erfrischung ins Meer. Der zweite Tag wurde mit diversen Ballspielen, schwimmen und einem Mittagssnack am Strand verbracht. Am Abend konnten die Jugendlichen zwischen Gesellschaftsspielen im Hotel und Ortserkundung wählen.

Am Montag besuchte die Gruppe das 780 m hoch gelegene Kloster Montserrat. In der Benediktinerabtei "Santa Maria de Montserrat", die ca. zwischen 1025 und 1035 gegründet wurde, leben aktuell ungefähr 80 Mönche. Am Dienstag fuhr die Gruppe nach Barcelona. Hier besuchte ein Teil das Fußballstadion "Camp nou" des FC Barcelona und der andere Teil das Aquarium "L'Aquárium". Neben diesen Sehenswürdigkeiten erkundete die Gruppe die "Sagrada Familia", die Stierkampfarena "La Monumental", den Triumphbogen "Arc de Triomf", das Olympiastadion und den Hausberg der Katalanen "Montjuïc".

Leider gab es auch Tage, an denen das Wetter nicht so freundlich grüßte. Am Mittwoch sollte es ganztägig regnen und in der Nacht kam ein Unwetter auf. An diesen Tag teilte sich die Gruppe der Jugendlichen auf. Der eine Teil fuhr mit dem Zug erneut nach Barcelona und erkundete die Stadt und der andere Teil machte einen langen Strandspaziergang, bewunderte die hohen Wellen, die durch das Unwetter entstanden sind oder spielte Gesellschaftsspiele im Hotel. Am folgenden Tag kam die Sonne wieder zum Vorschein und somit konnte der Tag gemeinsam am Strand mit einem Mittagssnack verbracht werden. Das Highlight an diesem Tag war das Baden in den zimmerhohen Wellen, die dem einen oder anderen den Boden unter den Füßen wegschwemmten.

Am vorletzten Tag brachen die Jungen und Mädchen zu einer Shoppingtour in die Stadt Calella auf. Der letzte Abend der Freizeit wurde mit einer kleinen Disco gestaltet. Eine Mädchengruppe führte einen zuvor mit einer Praktikantin eingeübten Tanz vor und es wurde zu einfachen Gemeinschaftstänzen aufgefordert, an denen alle großen Spaß hatten. Die Stunden vor der Abfahrt verbrachten die Jugendlichen nach dem Frühstück und dem Beladen des Busses am Samstag am Strand. Um ca. 15:30 Uhr erreichte die Gruppe per Fußmarsch die Kleinstadt Pineda de Mar, um sich in einer Pizzeria vorläufig für die Rückfahrt zu stärken. Um 17:30 Uhr holte der Bus die Betreuer und Jugendlichen zur Heimreise ab und kehrte am Sonntag, dem 16. Oktober 2016, gegen 10 Uhr wieder an den Struthof in Betzdorf zurück. 45 Mädchen und Jungen konnten müde, aber um viele Erlebnisse und Eindrücke reicher, ihren Eltern zur Heimfahrt übergeben werden.

Ähnliche Beiträge

Close