Trinkwasser ist trinkbares Wasser!

Trinkwasser ist trinkbares Wasser!

Trinkwasser ist trinkbares Wasser!

Tatsächlich ist unser Trinkwasser ein gesunder und preiswerter Durstlöscher. Mit enormem Aufwand wird unser kostbarstes Gut Wasser zu Trinkwasser aufbereitet und auch reichlich gebraucht. Wir brauchen es zum Kochen, Reinigen, zur Körperpflege und vielem mehr.

„Schade, dass es keine Sünde ist, Wasser zu trinken; Wie gut würde es uns schmecken.“ Zitat von Graf Giacomo Leopardi (italienischer Dichter 1798 - 1837)

Doch wer trinkt es?

Das Trinkwasser ist viel besser als sein Ruf:

  • es kann unbedenklich getrunken werden,
  • es erfrischt,
  • es ist gesund.

Die Trinkwasserverordnung gibt Grenzwerte für unser „Trinkwasser aus der Leitung“ und für Heil-, Tafel- und Mineralwässer vor.

Alle Inhaltsstoffe in diesen Wässern sind natürlichen Ursprungs und für den Menschen gesundheitlich unbedenklich, zum großen Teil sogar lebenswichtig. Beachtlich ist, dass die Vorgaben für Trinkwasser insgesamt mindestens so streng sind, wie für Heil-, Tafel- und Mineralwässer. Und Trinkwasser wird täglich 24 Stunden streng kontrolliert.

Leider hat das Lebensmittel Trinkwasser jedoch durch die Selbstverständlichkeit seines ständigen Vorhandenseins hierzulande nicht den Stellenwert, der ihm gebührt.
Seine unschlagbaren Vorzüge werden als allzu selbstverständlich hingenommen:

  • lebensnotwendig
  • preiswert
  • hygienische verpackungsfreie Lieferung rund um die Uhr
  • wertvolle Mineralstoffe
  • kalorien- und farbstofffrei
  • keine Geschmacksverstärker
  • unersetzbar

Unser Trinkwasser kann als Durstlöscher den Vergleich mit Mineralwässern durchaus aufnehmen.

Nicht nur aus gesundheitlicher Sicht, denn gesunde Ernährung beginnt beim Trinken. Trinkwasser trägt genauso wie Mineralwasser zur ausgewogenen Ernährung bei. Es ist appetitlich und regt zum Genuss an.

Sie möchten gerne Abwechslung? Ein Spritzer Zitronensaft oder ein paar Minzeblätter bringen andere Geschmackserlebnisse.

Viele kennen und praktizieren es nur im Urlaub: Wasser wird zum Essen oder Kaffee serviert. Warum nicht auch zu Hause?

Denn welches Getränk erhält man einfacher und preiswerter als Trinkwasser?
Der Inhalt eines 0,2-Liter-Glases Trinkwasser kostet Sie ganze 0,04 Cent - das sind 0,0004 €.
Ein weiterer Aspekt:  Wer schleppt schon gerne Kisten?
Und: Da weder Verpackung noch Transport nötig ist, wird die Umwelt entlastet.
Also warum nicht einfach den Wasserhahn aufdrehen - frisch, klar, sauber - sofort steht Ihnen ein erfrischendes Getränk zur Verfügung.

Sie mögen Kohlensäure?
Per Sodabereiter können Sie Ihr Leitungswasser mit Kohlensäure versetzen. Viele Hersteller von Sodabereitern bieten für Schleckermäuler auch Aromakonzentrate für Limonadengetränke an.
Doch achten Sie bei der Zubereitung auf die Hygiene. Auch Wasser ist ein verderbliches Lebensmittel. Daher sollte stets frisches, kühles Wasser (maximal 7 ° Celsius) zur Zubereitung verwendet werden. Die zu den Sodabereitern gehörenden Flaschen müssen stets gut gereinigt werden.

Zum Kostenfaktor:

  Anzahl Gläser à 0,2 Liter Kosten pro Glas
1 Kiste Mineralwasser
(12 Flaschen à 0,7 Liter) 42 Gläser 5 bis 12 Cent
1 Kubikmeter Trinkwasser
(= 1.000 Liter) 5.000 Gläser 0,04 Cent

 

Bei einem Verbrauch von nur 1 Kiste Mineralwasser pro Woche entstehen jährliche Kosten von ca. 175 € für Mineralwasser gegenüber 0,78 € für die gleiche Menge Trinkwasser.

Wir liefern Ihnen das Trinkwasser in einem einwandfreien, jederzeit trinkbaren Zustand. Wenn Sie allerdings nicht wissen, aus welchem Material Ihre hausinterne Installation besteht, oder Ihnen bekannt ist, dass noch Bleirohr installiert ist, sollten Sie vorsichtshalber vor dem Trinken soviel Wasser ablaufen lassen, bis es kühl aus der Leitung kommt. So können Sie sicher sein, dass das Wasser keine Schadstoffe aus der Leitung aufgenommen hat und die Erfrischung bedenkenlos genießen.

Close