U18-Bundestagswahl in den Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen

U18-Bundestagswahl in den Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen

U18-Bundestagswahl in den Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen

Zum zweiten Mal beteiligten sich die Jugendpflegen an der bundesweiten Aktion: die U18 Bundestagswahl für Kinder und Jugendliche. Fast 200.000 Kinder und Jugendliche stimmen in über 1500 Wahllokalen bundesweit ab. Hier vor Ort gaben über 450 Kinder und Jugendliche ihre Stimme ab. Im Vorfeld hatten die Jugendpfleger in einer Unterrichtseinheit, Schülern der unterschiedlichsten Schulen das Thema Wahl und die Ansichten der Parteien nähergebracht. Es wurde aufgezeigt, wo die Unterschiede und unterschiedliche Ansichten vorliegen und wo die Parteien Gemeinsamkeiten haben. Für den Unterricht wurde Material der Organisation "U18 Wahl", dass von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Bundesjugendring entwickelt wurde, genutzt.

Gewählt wurde dann in einigen Schulen der Verbandsgemeinden oder im Jugendtreff Spotlight in Kirchen, in original Wahlkabinen. Im Jugendtreff zählten Jugendliche dann um 16 Uhr, am Freitag, dem 15. September 2017, die Stimmzettel aus. Hierbei standen der Bürgermeister der VG Kirchen Jens Stötzel, der Bürgermeister der Stadt Kirchen Andreas Hundhausen und die Bundestagsdirektkandidatin Anna Neuhof den Wahlhelfern zur Seite. Diese ergab für die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen folgende Ergebnisse:

Erststimme: Erwin Rüddel (CDU, 190 Stimmen, 41 %), Martin Diedenhofen (SPD, 126 Stimmen, 27 %), Anna Neuhof (Grüne, 54 Stimmen, 9 %), Jochen Bülow (DIE LINKE, 27 Stimmen, 6 %), Andreas Bleck (AFD, 25 Stimmen, 5 %), Sascha Müller (FREIE WÄHLER, 7 Stimmen, 1 %), Johann-Albrecht Rommel (MLPD, 1 Stimme, 0,2 %)

Zweitstimme: CDU (160 Stimmen, 35,4 %), SPD (100 Stimmen, 22,1 %), Grüne (59 Stimmen, 13 %), FDP (26 Stimmen, 5,7 %), DIE LINKE (29 Stimmen, 6,4 %), AFD (25 Stimmen, 5,5 %), Piraten (28 Stimmen, 6,1 %), FREIE WÄHLER (6 Stimmen, 1,3 %), NPD (6 Stimmen, 1,3 %), ÖDP (3 Stimmen, 0,6 %), MLPD (keine Stimme), BGE (keine Stimme), DIE PARTEI (8 Stimmen, 1,7 %), V-Partei (2 Stimmen, 0,4 %)

Ähnliche Beiträge

Close