VHS-Theatergemeinde Betzdorf und Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen starten mit breitgefächertem Angebot in die neue Spielzeit

VHS-Theatergemeinde Betzdorf und Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen starten mit breitgefächertem Angebot in die neue Spielzeit

VHS-Theatergemeinde Betzdorf und Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen starten mit breitgefächertem Angebot in die neue Spielzeit

Bernd Brato, Vorsitzender der beiden Institutionen, dankte in seinen einleitenden Worten den Sponsoren der Rhenag und der Sparkasse Westerwald-Sieg, vertreten durch Barbara Ruß. Ohne deren finanzielles Engagement sei es nicht möglich, die gewohnt abwechslungsreichen und professionellen Aufführungen zu präsentieren.
Die Theatergemeinde, so Brato, biete den Besuchern auch in diesem Jahr wieder sechs „hochkarätige Theaterabende“ an. Dabei sei es sicherlich gelungen eine gute Mischung verschiedener Genres zu finden, mit denen ein breites Publikum angesprochen werde. Vom klassischen Theater bis zur leichten Komödie über packende Kriminalstücke sei alles dabei. Besonders stolz zeigte er sich, dass es gleich mehrere Stücke gibt, die mit wirklich bekannten deutschen Schauspielern besetzt sind. Viele Größen aus großen TV-Produktionen würden sich in der kommenden Saison auf der Bühne der Stadthalle bewegen.
Gleich zum Start in die Saison (22. Oktober) wird es erst einmal  recht klassisch mit Shakespeares „Der Sturm“ einer Romanze mit Musik. Die Inszenierung der renommierten Berliner Shakespeare Company ist zeitlos, wenn auch die Kostüme modern sind.
Im November wird es dann spannend beim Kriminalstück „Der Stalker“ nach dem gleichnamigen Roman von Heidi Ramlow. Das Berliner Kriminaltheater hat die spannungsreiche Begegnung zweier Menschen nachts in einem Waschsalon mitreißend inszeniert.
Großes Gefühlskino bringt dann  das Theater a-gon aus München im Dezember auf die Bühne. Mit  „Natalie küsst“ nach dem bekannten Erfolgsroman von David Foenkinos wird es eine Romantische Komödie geben, die durch eine erstklassige Besetzung hervorsticht. In den Hauptrollen zu sehen sind bekannte TV-Größen wie Peter Kremer -  bekannt aus „Tatort“, „Derrick“ „Der Alte“ oder als „Siska“ – und Michel Guillaume, bekannt aus der „SOKO 5113“. Auch  Ursula Buschhorn gehört zu den bekanntesten Schauspielerinnen des deutschen Fernsehens
Im Januar steht ein ganz bekannter auf der Stadthallenbühne. „Floh im Ohr“ ist eine rasante Verwechslungskomödie mit Starbesetzung, unter anderem mit Kalle Pohl.
Und ebenfalls starbesetzt ist die Komödie „Die Niere“, die im März gezeigt wird. Hier wirken unter anderem Tatort-Kommissar Dominik Raacke sowie Katja Weitzenböck und Jana Klinge mit. Allesamt absolute Größen in der deutschen Fernsehlandschaft. Über dieses weitere Highlight der Saison sind wir besonders froh.
Die Kriminalkomödie „Acht Frauen“ macht dann im April den Abschluss dieser Saison.
Verantwortlich für das Programm der Theatergemeinde zeichnet der Leiter der Theatergemeinde Martin Becker.
Die Zusammenstellung des Programms bei der Musikgemeinde liegt in den Händen des musikalischen Leiters Michael Nassauer. Auch er bedankte sich bei den Sponsoren und den ehrenamtlichen Mitarbeitern, die die Arbeit hinter den Kulissen leisten.
Den Auftakt des Musikprogramms gestaltet das Ingenium Ensemble aus Slowenien. „Zauber der Kammermusik“ lautet der Titel eines Konzertes, in dem Nassauer gemeinsam mit dem neuen Dirigenten der Philharmonie Südwestfalen, Nabil Shehata, sowie weiteren fünf Professoren ein Ensemble bilden. Das Neujahrskonzert am 2. Januar 2020 ist für die Musikgemeinde der Höhepunkt. Der Chefdirigent der Philharmonie Südwestfalen Nabil Shehata wird das Konzert in der Stadthalle dirigieren. Solistin ist die Mezzosopranistin Anna Werle. Die europäische Antwort auf den argentinischen Tango ist Quadro Nuevo. Die Gruppe tourt seit 1996 durch die Länder der Welt und gab über 3000 Konzerte. Die Musiker von Blech 5@ packen die Reisekoffer am 14. März um musikalisch bereits die Sommerferien zu planen und in Urlaubserinnerungen zu schwelgen. Abschluss der Konzertreihe wird das Sinfoniekonzert am 6. Juni sein. Solist ist Tim Park (Cello), der als Konzertsolist sowie mit Solo- und Kammermusikprogrammen bereits in bedeutenden Konzertsälen der Welt auftrat.
Eintrittskarten und Abos für die Theatergemeinde/Musikgemeinde gibt es in den Bürgerbüros Betzdorf (Tel. 02741/291-900, E-Mail: buergerbuero@vg-bg.de) und Kirchen (Tel. 02741/688-0, E-Mail: vg-kirchen@kirchen-sieg.de (nur für Veranstaltungen der Musikgemeinde). Theaterkarten online sind erhältlich unter: www.theatergemeinde-betzdorf.de. Karten für die Musikgemeinde sind auch erhältlich bei Mankelmuth, Betzdorf und Decku, Kirchen. Kartenvorverkauf findet auch in der Stadthalle Betzdorf statt, Tel. 02741/91074-0, E-Mail: info@stadthalle-betzdorf.de

 

 

Foto:

Michael Nassauer (Künstlerischer Leiter der Musikgemeinde), Barbara Ruß (Sparkasse Westerwald-Sieg), Vorsitzender Bernd Brato, Martin Becker (Leiter der Theatergemeinde), Diana Köhler (VHS-Geschäftsstelle)
Foto: VHS

Ähnliche Beiträge

Close