Klimaschutz - Rechtliche Grundagen


Klimaschutz - Rechtliche Grundlagen

Am 12. Dezember 2015 wurde in Paris auf der internationalen Klimakonferenz (COP 21) das Pariser Abkommen beschlossen mit dem sich 195 Staaten verbindlich dazu verpflichtet haben, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius und möglichst unter 1,5 Grad Celsius zu beschränken.

Nach dem Bundesklimaschutzgesetz müssen bis 2030 65 % der Treibhausgase eingespart werden und bis 2040 mindestens 88 % (jeweils gegenüber 1990). 2045 soll Deutschland klimaneutral sein.

Das Land Rheinland-Pfalz strebt die Klimaneutralität bis 2035 / 2040 an.

Mit Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes vom 24.03.2021 hat Klimaschutz Verfassungsrang erhalten.